29.01.2016

Making of Stofftier Ole

Blick hinter die Kulissen... es sind einige Schritte nötig, bis das niedliche Kerlchen fertig ist.

Leinenstoff zuschneiden und bügeln. Das Sieb wurde zu einem früheren Zeitpunkt belichtet, von daher stand das schon bereit :). Farbe vorbereiten und erste Schicht (weiße Grundfläche) auf den Stoff drucken, trocknen lassen. Sieb auswaschen und trocknen.

Zweite Farbe, für den bunten Schriftzug auftragen, trocknen lassen. Sieb möglichst passgenau auf die bereits gedruckte, weiße Fläche ausrichten (ich habe mir mit der Folie beholfen, die ich für das Belichten benötigt habe), dann die dritte Farbe, die schwarze Kontur, drucken.

Jetzt muss das Sieb gründlich gereinigt werden, damit keine angetrocknete Farbe das Sieb verstopft. Sonst ist es ruiniert und muss erneut belichtet werden.

Danach stehen an: Form final zuschneiden, kleine Ecken für die Rundungen einschneiden, bis auf eine kleine Öffnung zunähen, Füllwatte rein und per Hand zunähen.
Fertig ist das Kuscheltier :).

Nachdem Ole auf den Märkten schon viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bekommen hat, sind die ersten Exemplare jetzt auch endlich in den Shop eingezogen.

 


Kategorien: Siebdruck


Möchtest Du der Erste sein, der mir was dazu schreibt? Wie schön, ich freu mich!

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
CAPTCHA
Bitte gib den Code auf dem Bild ein, um deinen Kommentar zu speichern.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.